Schalomabend am 23. April 2018: „Transgenerationalität“

Einladung zum Schalomabend der Ökumenischen Gemeinschaft Wethen
Beginn: 19.45 Uhr mit einem Imbiss im „Schafstall“ (Versammlungsraum) des
Laurentiushofes, Mittelstr. 4 in Diemelstadt-Wethen
Eintritt frei, Spenden willkommen.

Bis ins 3. und 4. Glied werden die guten und die problematischen Dinge in der Familie weiter gegeben, so heißt es schon in der Bibel. Und so ist es. Das Gute fließt weiter, aber besonders schwierige Themen wie Gewalt in der Familie, der Verlust eines Kindes, Kriegs- und Fluchterfahrungen, werden oft verschwiegen und treiben dann ihr Unwesen im Untergrund. Und das kann dazu führen, dass ein oder zwei Generationen später bei Nachkommen körperliche Symptome oder psychische Schwierigkeiten auftauchen, die man zunächst nicht recht zu deuten weiß, die aber mit den verdrängten Themen im Zusammenhang stehen können. Dieses interessante Thema wird von der Psychotherapeutin Bettina Hausmann (Haus Lichtblick in Niedermeiser) beleuchtet.

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.