Struktur

• Unserem basisdemokratischen Verständnis entsprechend werden die verbindlichen Entscheidungen im monatlichen Plenum (Großgruppenabend) getroffen. In der Einladung/Tagesordnung werden anstehende Abstimmungen aufgeführt, so dass verhinderte Mitglieder ihr Stimmrecht übertragen oder ihr Votum vorab kundtun können. In „grundsätzlichen“ Fragen streben wir Konsensentscheidungen an, die auch die Minderheitenvoten berücksichtigen.

• Ein sechsköpfiger Gruppenrat sammelt und bündelt die anstehenden Themen und bereitet die Großgruppenabende vor. Der Gruppenrat wird aus dem Plenum heraus gewählt und trifft sich in der Regel einmal monatlich.

• Für verschiedene Fragestellungen, Themen, Aufgaben, Verantwortungsbereiche haben sich Arbeitsgruppen gebildet. Zu Themen, die die gesamte Gemeinschaft betreffen, bringen sie ihre Vorschläge in den Gruppenrat und den Großgruppenabend ein. In welchem Rahmen sie eigene Entscheidungskompetenz erhalten, gehört zu den derzeit diskutierten Grundfragen.

• Drei- bis viermal im Jahr trifft sich die Gemeinschaft zu Gruppentagen, die der ausführlichen Bearbeitung eines Themas gewidmet sind. Die dabei entwickelten Gedanken und Entscheidungsvorlagen werden bei späteren Großgruppenabenden im Plenum zur Abstimmung gestellt.