Besuch aus Indien

Im August und September hatten wir Besuch von David Raju, einem indischen Theologiestudenten.

Er hat uns an vielen Stellen geholfen und schrieb zum Abschied:

Liebe Freunde,

Hier ist David Raju, der Ihnen allen für Ihre Liebe und Sorge danken möchte. Am Donnerstag fahre ich mit meiner Schwester Myriam zurück nach den Niederlanden. Von dort aus fliege ich am Sonntag, dem 18.09. zurück nach Indien, um in Hyderabad weiter Theologie zu studieren. Es war eine wunderbare Erfahrung mit Ihnen allen in diesem kleinen Dorf Wethen. Und ich wünsche und bete, dass wir uns in Zukunft immer wieder treffen, wenn Gott uns mit guter Gesundheit segnet. Die letzten viereinhalb Wochen war ich fast ausschließlich mit Schwester Myriam und natürlich mit vielen von Ihnen in all Ihrer Verschiedenheit. Ich habe diesen Ort nie als langweilig empfunden. Ich habe viele gute Gespräche geführt und auch viel Ermutigung in meiner nicht einfachen Lebenssituation.
Die vier Wochen sind wie im Flug vergangen.
Es war schön, hier zu sein, miteinander zu arbeiten, zu kochen, miteinander zu essen und viele gute Gespräche zu führen. Ich habe es genossen zu wandern und Rad zu fahren und danke all jenen, die mir geholfen haben, als ich mit dem Rad gestürzt bin.

Ich hoffe, dass wir einander verbunden bleiben, und wer weiss, vielleicht gibt es ja irgend wann einmal ein Wiedersehen.

Ich wünsche euch allen eine gute Gesundheit in dieser Zeit der Pandemie, die ja die ganze Welt betrifft. Wir sind eine globale Welt. May god bless you and keep you well.
Mit herzlichen Grüssen und in Dankbarkeit,

Brother David Raju

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.