Bildungsbausteine

Bildungsträger oder interessierte Gruppen können uns einladen zu Veranstaltungen, in denen wir aus unseren Erfahrungen berichten.

Bernhard Eder (62) hat mit den Mitgliedern unserer „Arbeitsgruppe Zukunft“ das Angebot „Bildungsbausteine“ entworfen. Hier Antworten aus einem Gespräch:

Eigene Erfahrung plus Wissenschaft: authentisch, echt, live
Wir haben zwei Themen, zu denen wir etwas sagen können: „Gemeinschaftliches Wohnen“ und „Basiskirche“. Da können wir einerseits die gesellschaftliche, kirchliche, wissenschaftliche Diskussion und Entwicklung darstellen und andererseits über unsere mehrjährigen authentischen Erfahrungen berichten.

Die „jungen Rentner“ einladen
In der Zeit, in der ich hier in der Gemeinschaft bin, habe ich erlebt: wir werden weniger, und die Kräfte der Wenigeren schwinden. Wir könnten sagen: „ja, wir schrumpfen und verabschieden uns von manchem.“ Oder wir versuchen, neue Leute zu gewinnen. Mein Herz spricht für diese zweite Option. Dabei sollen die Bildungsbausteine helfen. Sie sind ein Angebot besonders an kirchliche Bildungshäuser. Dort tummeln sich die „jungen Rentner“, die auch spirituell interessiert sind und sich für soziale Themen, für ein Miteinander, für Gerechtigkeit und Ökologie interessieren. Die in ihrer Lebenssituation vielleicht auch zu einem Ortswechsel bereit sind. Also Menschen, die zu uns passen könnten …

Nichts von der Stange
Wir bieten nicht etwas von der Stange, sondern wir stellen uns flexibel auf die „Formate“ von interessierten Einrichtungen ein. Das kann von einem Vortrag, einer Präsentation bis hin zu Workshops gehen, wo wir Wohngruppen begleiten oder coachen.

Bildungsbaustein Gemeinschaftliche Wohnformen: Herausforderungen, Erfolg, Chancen Herunterladen

Bildungsbaustein Kirche der Zukunft leben. Impulse aus der Basiskirche Herunterladen