Geld & Gefühle. Digitaler Schalom-Salon am 28. Februar 2022

  • Geschichten aus solidarischen Ökonomien
  • Alltäglicher, solidarischer Umgang mit Geld

Einladung zum digitalen Schalom-Salon

Datum: Montag, den 28.02.2022
Beginn: ab 19.00 Uhr ankommen, sich mit den Anderen und ggf. der Technik vertraut machen, um 19.30 Uhr starten wir mit dem Programm.
Ende: ca. 21.30 Uhr
Ort: digital als ZOOM-Konferenz

Teilnahme kostenfrei

Anmeldung bitte bis zum 24.02.2022 bei Bernhard Eder: b.eder (at) new-wen.net

Geld bestimmt vieles, was wir in unserem Alltag und unseren Beziehungen erfahren – es berührt uns alle auf angenehme oder unangenehme Weise. Fast unbewusst trägt Geld viele Selbstverständlichkeiten mit sich, die sich destruktiv und trennend auf die Beziehung zu uns selbst, zu anderen Menschen und zu unserer Mitwelt auswirken können.

Ein effektiver und leicht umzusetzender Weg, um uns in Verbindung und Solidarität zu üben, können Solidarische Ökonomien sein. An diesem Abend wird es darum gehen, welche Formen solidarische Ökonomie annehmen kann und welche Prinzipien dahinter liegen. Es wird anhand von Geschichten möglich, konkrete Bilder und persönliche Fragen zu entwickeln.

Die Referentin Helen Britt  ist in der Gründungsphase eines neuen Modells Solidarischer Ökonomie, nachdem sie fast fünf Jahre mit zwei bis vier anderen Menschen ihr Konto geteilt hat. Seit zwei Jahren gibt sie Workshops zum Thema Geld und ist Teil des Projektes „Region im Wandel“ bei Kassel. Sie versucht, bei allem, was sie tut, einen möglichst ganzheitlichen Zugang zum sozial-ökologischen Wandel zu finden, der persönliche Geschichten und gesellschaftliche Fragen mit einbezieht.