Schalom-Salon am 28.06.2021: Atomwaffen in Deutschland trotz Atomwaffenverbotsvertrag

Ein Gespräch mit Marion Küpker und Leonie Glahn-Ejikeme

Montag, 28.06.2021, 19.00 Uhr bis ca. 21.30 Uhr, als ZOOM-Konferenz.

Teilnahme kostenfrei

Die Ökumenische Gemeinschaft Wethen lädt im Rahmen der Festlichkeiten 10 JAHRE Erd-Charta-Stadt Warburg zu einem digitalen Schalom-Salon in Form einer Videokonferenz ein. Die Kampagne „Büchel ist überall! atomwaffenfrei.jetzt“ setzt sich für die vollständige Beseitigung der Massenvernichtungswaffen in Büchel ein.

Anlass für das Thema des Abends ist, dass am 22. Januar 2021 der Atomwaffenverbotsvertrag der UN in Kraft trat. Er verbietet und ächtet den Besitz von Kernwaffen. Die Bundesrepublik Deutschland hat den Vertrag allerdings weder unterzeichnet noch ratifiziert. Nichtsdestotrotz verstößt die Bundesregierung mit der nuklearen Teilhabe in der NATO und der Verfügung über US-Atomwaffen in Büchel gegen geltendes Völkerrecht (z.B. den Nichtverbreitungsvertrag von Kernwaffen).

Marion Küpker, Friedensreferentin beim deutschen Zweig des Versöhnungsbundes, informiert uns über den Hintergrund sowie die Aktivitäten der Kampagne und die Möglichkeiten, sich daran zu beteiligen bzw. die Kampagne zu unterstützen. Leonie Glahn-Ejikeme erzählt von ihren gewaltfreien Einsätzen für die Abschaffung von Atomwaffen in Deutschland und weltweit.

Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung können Sie sich hier anmelden bis zum 25.06.2021: Kontakt